Battlemap auf dem iPad: Playsets

Da wir jetzt auch wieder über die Verwendung von Battlemaps (richtige Maps, nicht bloß Ersatz) bloggen dürfen, hier eine Empfehlung, die selbst mich als Verächter elektronischer Lösungen begeistert.

Ich könnte jetzt lange beschreiben, worum es geht, aber 54 Sekunden bewegte Bilder sagen mehr als tausend Worte:

(Auf der Homepage gibt es noch einen weiteren, etwas längeren Film, in dem die Macher ihr Projekt auch verbal vorstellen.)

Die Macher bezeichnen Playsets etwas vollmundig als „The Future of Social Storytelling“. So weit würde ich nicht gehen, aber ich kann sofort Einsatzmöglichkeiten sehen.

Playsets ist derzeit noch in der Kickstarter-Phase. 30.000 Dollar werden benötigt, und das Projekt ist leider erst zu fast einem Drittel finanziert.

Was mich an dem Ding noch mehr reizt als die Verwendung am virtuellen Spieltisch, ist die Möglichkeit, Schauplätze zu bauen und zu visualisieren. Mir würde es schon reichen, wenn ich aus solchen Bauklötzen Straßenszenen, und Plätze gestalten könnte…

…die ich dann (ganz altmodisch per Screenshot auf Papier ausgedruckt) am physischen Spieltisch nutzen würde.

Jetzt kommen die beiden Wermutstropfen:

Playsets ist einstweilen nur für iOS geplant! Das ist die Plattform, mit der sich die Macher auskennen. Falls das Stretch Goal von 100.000 Dollar erreicht wird, soll es auch eine Browser-Version geben und man wird Playsets über das Internet spielen können.

Der zweite „Makel“ (zumindest für die Freunde von „Grimdark-Fantasy“) dürfte die niedliche Grafik sein, die an Ankamas MMORPG-Multimedia-Lizenz Dofus bzw. Wakfu erinnert.

Die Macher von Playsets haben durchblicken lassen, dass sie bei erfolgreicher Finanzierung vielleicht auch Fan-Content (also andere Skins) zulassen wollen, was eine „Verdüsterung“ der Karten und Figuren ermöglicht. Aber dazu muss diese kawaii-Version erst einmal fertig sein.

Ich drücke den Machern alle Daumen, die ich habe. Diese Idee ist zu cool, als dass sie scheitern darf.

Noch 20.000 Dollar in zwei Wochen – das muss doch zu schaffen sein!

Dieser Beitrag wurde unter Grundriss, Kartografie veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Battlemap auf dem iPad: Playsets

  1. Mondbuchstaben schreibt:

    In Frankreich ist Wakfu ein echter Hit, besteht aus gleich zwei MMORPGs und hat auch ein Xbox-Game, eine TV-Serie (lief 2012 auf RTL2), mehrere Manga- und Comic-Reihen (deutsch bei Tokyopop erhältlich), ein Sammelkartenspiel und ganz aktuell ein Brettspiel (Video Review) nach sich gezogen.
    Hier in Deutschland versucht Ankama redlich, die Spiele bekannter zu machen (war z.B. mit einem großen Stand auf der allerersten RPC in Münster, auf der Leipziger Buchmesse und immer wieder auf den einschlägigen Anime-Conventions), bleibt aber hinter dem Erfolg im Ursprungsland zurück.

  2. Pingback: Battlemap auf Android und im Web: Playsets | MONDBUCHSTABEN

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s